Der Burgberg bei Erlangen

Im Norden Erlangens erstreckt sich der Bergrücken "Burgberg". Der 332 m hohe Berg wurde ab dem 15. Jahrhundert zum Anbau von Obst und Wein aufgrund der guten klimatischen Bedingungen genutzt.

Im 19. Jahrhundert hatten Villen der Erlanger Professoren ihren Platz auf dem Burgberg.

Brauerei im Burgberg

Im 17. Jahrhundert begann man mit dem Bau eines Felsenkellers in den Burgberg. In den darauffolgenden 150 Jahren entstanden insgesamt 16 Felsenkeller. Sie bilden eine Gesamtlänge von 21 Kilometern. Einer der Felsenkeller, der Henninger Keller führt mit 861 Metern durch den kompletten Burgberg bis zur Nordseite. Das Kellersystem ermöglichte so das ganze Jahr über frisches Bier.


Anfahrt


Kontakt

Burgberg
91054 Burgberg


Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei allen Angaben keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen können.

Weitere Natursehenswürdigkeiten im Weserbergland